Blog Start

Open Data Day 2019 und GeoHack des Guten Lebens

Am 2. und 3.3.2019 ist es wieder so weit: In Wuppertal findet der Open Data Day statt, diesmal zusammen mit dem "GeoHack des Guten Lebens".

In Kooperation mit der Stadt Wuppertal und der Transformationsstadt wird die Veranstaltung in diesem Jahr ihren Fokus auf die Datenschätze legen, die wir gemeinsam aus dem Tal bergen wollen. Welche Daten und Anwendungen brauchen wir, um gut und gerne in Wuppertal zu leben? Wie kann man bestehende Projekte miteinander vernetzen und vor allem: Wie können wir voneinander lernen? 
 
Neben der Möglichkeit, sich zu informieren und zu diskutieren, gibt es viel Raum zu hacken oder an Sensoren zu schrauben. So wird es am Sonntag einen Workshop geben, in dem man an der Verknüpfung von LoRaWan und Feinstaubsensoren arbeitet. In einem weiteren Workshop wird ein Chatbot programmiert, der schnell und unkompliziert Antwort auf Fragen geben soll. 
 
Mit einem Hack über zwei Tage bietet das "GeoPortal des Guten Lebens" dabei HackerInnen, DesignerInnen und Interessierten die Möglichkeit, sich mit Fragestellungen zur Sicherung, Aufbereitung und Gestaltung von Daten zu lokalem Wissen und gutem Leben zu beschäftigen. 
 
Links:

IT- und Digitalisierungsstrategie der Stadtverwaltung Wuppertal

Welche Pläne hat die Stadt Wuppertal für das digitale Rathaus? Auskunft gibt die neue 60-seitige Digitalisierungsstrategie „digiTal 2023“.

Link: Zum Strategiepapier "digiTal 2023"

Offene Kommunen.NRW – Lernende Stadt

Open Government bietet den konzeptionellen Rahmen und die Werkzeuge, für offenes Regierungshandeln, für mehr Transparenz, Engagement, Kooperation und Beteiligung in den Kommunen. Bei der 8. Auflage der Veranstaltung „Offene Kommunen.NRW“ am 17. und 18. November in Wuppertal wollen wir vor allem den Aspekt des gemeinsamen Lernens in den Blick nehmen.

Link: Zur Veranstaltung "Offene Kommunen.NRW – Lernende Stadt"

Neueste Kommentare